Coaching, Training und Klinik-Beratung in Kaiserslautern, Wiesbaden, Frankfurt, Rhein-Main und bundesweit
Der Cobaugh-Blog – Tipps zu Führung und persönliche Weiterentwicklung

Navigation

Themen

Kontaktadresse

Heike M. Cobaugh
Bergstrasse 22
66871 Herchweiler
Tel: +49-6384-999127
Fax: +49-6384-999126
E-Mail: hc-at-cobaugh.de (Bitte das -at- durch das "@" ersetzen, damit die Mail funktioniert!) Link auf Kontakt-Formular

Konflikte kosten viel Geld

verfasst am: 07.12.2015

Konflikte sind in Krankenhäusern an der Tagesordnung. Damit meine ich nicht die Konflikte mit den Patienten und Angehörigen. Die gibt es natürlich auch. Ich meine vielmehr die Konflikte untereinander. In den einzelnen Fachbereichen. Zwischen Ärzten und Pflege, Krankenhausverwaltung und Ärzten etc.

Nach über zwanzig Jahren in Krankenhäusern wage ich zu behaupten, dass Konflikte untereinander der Hauptfaktor für krankheitsbedingte Ausfälle sind. Nicht Personalmangel und auch nicht erschwerte Arbeitsbedingungen. Natürlich spielen diese auch eine Rolle. Doch ich erlebe tagtäglich die Auswirkungen von schwelenden, nicht thematisierten, nicht bewältigten Konflikten. Leute werden krank oder nutzen den Krankenschein als Instrument, sich Konflikten zu entziehen und leider spielen da niedergelassene Ärzte oft mit. Der Krankenschein auf Abruf sozusagen, schnell mal per Telefon bestellt. Man sollte es nicht meinen, aber so etwas gibt es und nicht selten. Ich habe sogar Fälle erlebt, wo Krankenscheine im Nachhinein erstellt wurden.

Es herrscht auch nicht auf allen Stationen Pflegemangel. Wenn man genau hinschaut sind sogar oft genügend Pflegekräfte auf einer Station  vorhanden, nur ist ein Großteil nicht anwesend. Und dass wiederrum führt oftmals zu der Situation des Personalmangels, der Überforderung und Frustration. Den Bereich der Nachtschicht klammere ich hierbei natürlich aus, denn diese sind fast überall knapp besetzt.

Ich erlebe immer wieder, wie Führungskräfte entweder Konflikte gar nicht angehen, zu lange laufen lassen oder noch „verschlimmbessern“, durch halbherzige und dilettantische Lösungsversuche. Das gilt für alle Fachbereiche in Krankenhäusern.  Mein Appell wäre ein verstärkte Investition in die Qualifizierung von Führungskräften in punkto Konfliktkompetenzen. Und das auf allen Ebenen und in allen Fachbereichen. Und da das nun mal zu meinen Fachbieten gehört, werde ich jeden Monat in meinem Blog Tipps und Anregungen zu einer verbesserten Konfliktkultur in Krankenhäusern anbieten. Dabei greife ich auf meine dreißigjährige Erfahrung in Kliniken zurück. Konflikte sind nämlich nicht das Problem, sondern der falsche Umgang mit ihnen und die fehlenden Bewältigungskompetenzen bei vielen Mitarbeitern und Führungskräften.

nach oben